Hansen-Logo  
   

Zur Geschichte von HANSEN REISEN

   
  Walter Hansen Bereits Ende der 1940er Jahre macht Walter Hansen als akademischer Sportlehrer mit seinen Studenten Skireisen ab Berlin.

Von 1952 bis 1990 besteht das Sportgeschäft HANSEN in Berlin-Neukölln, Karl-Marx-Str. 37. HANSEN REISEN bietet dort auch seine Skireisen an.

Die Skireisen führen nach Bayrisch-Eisenstein/ Bayrischer Wald, nach Hahnenklee/Harz und später zunehmend nach Wolkenstein in Südtirol/Dolomiten. Walter Hansen entdeckt Anfang der 1960er Jahre das als Südtiroler Skiort noch wenig bekannte, verschlafene Dorf Corvara/Alta Badia. Er fördert den Ort und macht ihn zum Ziel von Skireisen.
 
   
   
   
  Historische Aufnahme von Corvara
   
   
   
  In den 1960er Jahren starten in Neukölln vor Weihnachten und im Februar bis zu drei HANSEN-Busse an einem Tag.
   
   
   
  Bus nach Corvara Lift in Corvara
   
   
   
  Bei Walter Hansen als Reiseleiter und weiteren Skilehrern aus Österreich, Südtirol und Deutschland erlernen und vervollkommnen Berliner das Skifahren. Ab 1977 werden die Sportgeschäfte Hansen/Mirau und Reiseveranstalter/Skischule HANSEN REISEN von Werner Lehnert als Inhaber weitergeführt.
   
   
   
  Skigruppe 1967 in Corvara
   
   
   
  Mit immer mehr individuellen Reisemöglichkeiten gibt es weniger HANSEN-Gäste. Die treuesten Fans und neue Gäste kommen weiter nach Corvara zu Ille, Achim, Franz und anderen. 2003 schließt das letzte Sportgeschäft am Kurfürstendamm. Die Skireisen zum Gletscher und nach Corvara werden von HANSEN-Reisen weiter angeboten!